Innenministerium

Omar Haijawi-Pirchner wird neuer DSN-Direktor

Der bisherige Leiter des Landeskriminalamts Niederösterreich, Omar Haijawi-Pirchner, wird neuer Leiter der Direktion für Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN). Die stellvertretende Leitung wird von David Blum und Michael Lohnegger übernommen.

Die Positionen der Führungskräfte in der neuen Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst wurden nach dem allgemeinen Ausschreibeverfahren veröffentlicht. Die Begutachtungskommission (Beko) bestand aus Sektionschef Karl Hutter als Vertreter des BMI, Eva Wildfellner vom BMKÖS, Hermann Greylinger als Stellvertreter der GÖD und Reinhard Zimmermann, Vorsitzender der Personalvertretung der Sicherheitsexekutive. Diese hat überprüft, ob die Eignungsvoraussetzungen vorliegen, Stellungnahmen von Vorgesetzten der Bewerber eingeholt und umfangreiche Sicherheits- und Vertrauenswürdigkeitsüberprüfung durchgeführt, bevor sie einen Vorschlag an Innenminister Karl Nehammer erstattet hat. Auf Beschluss der Kommission wurden der international renommierte Experte für Terrorismus, Peter Neumann, sowie der Vorsitzenden der Arbeitsgruppe für Gleichbehandlungsfragen, Michael Holzer, zusätzlich als Sachverständige konsultiert. Dabei wurden die drei Führungskräfte als Einzige mit dem Kalkül "in höchstem Ausmaß" als geeignet befunden. Dem Beschluss der Bewertungskommission zufolge wird Omar Haijawi-Pirchner, bisheriger Leiter des Landeskriminalamts Niederösterreich, das Amt des DSN-Direktors übernehmen.

Omar Haijawi-Pirchner war von 2001 bis 2004 eingeteilter Beamter in der Polizeiinspektion Langenzersdorf, danach bis 2012 Ermittlungsbeamter und leitender Beamter im Landespolizeikommando Niederösterreich. Bis 2017 war er Referatsleiter für grenz- und fremdenpolizeiliche Angelegenheiten im Stadtpolizeikommando Schwechat und stellvertretender Stadtpolizeikommandant. Seit August 2017 ist Omar Haijawi-Pirchner Leiter des Landeskriminalamts Niederösterreich.

Unterstützt wird der neue DSN-Direktor von David Blum, der zuletzt für Integration im Bundeskanzleramt zuständig war, und von Michael Lohnegger, der unter anderem die Ermittlungen rund um den Terroranschlag in Wien geleitet hatte. Blum wird als stellvertretender Direktor für den Nachrichtendienst zuständig sein, Lohnegger wird als stellvertretender Direktor für staatspolizeiliche Aufgaben zuständig sein.

David Blum war von 2010 bis 2020 im Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, unter anderem Leiter des Referats "Strategische Analyse" sowie des Referats "Prävention", und seit 2020 Leiter der Abteilung "Integrationskoordination" im Bundeskanzleramt.

Michael Lohnegger war von 1996 bis 2008 Exekutivbediensteter in Graz, unter anderem bei der Einsatzeinheit und als Wachkommandant tätig, und von 2008 bis 2011 als Ermittlungsbeamter im Landeskriminalamt Steiermark. Danach war er bis 2013 stellvertretender Stadt- und Bezirkspolizeikommandant und Leiter des Kriminalreferates in Leoben. Von 2013 bis 2018 war Lohnegger unter anderem Kompaniekommandant der Einsatzeinheit in der Steiermark und leitender Beamter im Landeskriminalamt Steiermark. Er war Leiter der Stabsarbeit während der COVID-19-Pandemie in der Steiermark und Leiter der Ermittlungsgruppe nach dem Terroranschlag am 2. November 2020. Seit Mai 2021 ist er Abteilungsleiter im ehemaligen BVT.

Der bisherige Leiter des Landeskriminalamts Niederösterreich, Omar Haijawi-Pirchner, wird neuer Leiter der Direktion für Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN).
Foto: ©  BMI/Alexander Tuma

Artikel Nr: 18956 vom Donnerstag, 16. September 2021, 11:50 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Donnerstag, 11. November 2021
Burgenland

zu den Terminen